Startseite > Das Land > Solanische Charaktere > Freyfrau Antonia von Agrenz

Freyfrau Antonia von Agrenz

Geboren vor vielen Jahren in Solania, in der Grafschaft Wiesengrund, wuchs sie als älteste Tochter von Sir Landris und Lady Maria Therese von Agrenz auf.

Ihre Kindheit verlief wie eine jede Kindheit in diesen Jahren in Solania. Sie wuchs behütet auf mit fünf Geschwistern. Ihr Vater erhielt das Lehen von Agrenz, als Mondriac Delvan I zum Herzog wurde. Als Ritter im Kreise Mondriacs war Sir Landris einer der Ersten, die starben, als der Herzog sich zum Gottkaiser ausrief, da er ihm nicht die Treue im Namen Kadors schwören wollte.

Antonias Familie wurde auf dem Marktplatz von Astaria durch den Gottkaiser niedergemetzelt, nachdem ihr eigener Verlobter Markus von Talbach sie verraten hatte. In diesem Moment wusste Antonia, dass nur der Kampf gegen diesen Abtrünnigen Solania retten kann.

Sie schloss sich dem Baron Wilhelm Ferdinand von Solania an und so war sie eine der Ersten, die mit ihm in die Schlacht um Durskalde ritt.

Aufgrund ihres diplomatischen Engagements, wurde sie in den Stand einer Freyfrau erhoben und noch heute reist sie regelmäßig in die Taverne zu Armunia, um das Bindeglied zwischen den freien Solanen und dem Baron zu sein.

Ihre Reisen führten sie unter anderem auf die Zusammenkunft der Mittellande, sowie weitere Besuche in angrenzende Länder, um diesen von der misslichen Lage in Solania zu berichten.